Verarbeitung durch Kreativität

Manche meiner Besuche und Begegnungen im Hospiz verarbeite ich, indem ich Bilder male.

Ich finde, das ist eine gute Methode, Dingen, die einen beschäftigen, deinen Abschluss zu geben.
Für mich jedenfalls.


Die Gedanken bei diesem Bild waren, dass das Sterben ein Weg ins Licht ist, oft umgeben von der Dunkelheit der Ängste und Sorgen. Weil ja jeder diesen Weg für sich ganz alleine geht.
Mit jedem Schritt wird es heller, man wird begleitet und ist geborgen.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Ratschläge eines Sterbenden für seine Begleiter

Buchempfehlungen zum Thema Sterben und Sterbebegleitung

Der Computer Elsa