Posts

Weitere Buchempfehlungen zum Thema "Sterben"

In einer Buchhandlung sind mir wieder 2 Bücher "in die Hände gefallen", die Sterben zum Thema haben.
Beide Bücher habe ich ebenfalls gelesen und bin sehr von den alltagsnahen Erklärungen und Beispielen überzeugt.
Vieles davon erlebe ich in meiner beruflichen Tätigkeit genau so und kann deswegen die Inhalte der Bücher nur bestätigen.

- "Hinübergehen", "Was beim Sterben geschieht" von Monika Renz, Verlag Herder GmbH,
ISBN 978-3-451-06788-4

- "Sterben lernen", "Das Buch für den Abschied" von Felix Hütten, Carl Hanser Verlag GmbH & Co KG, ISBN 978-446-26025-2

Die Bücher eignen sich für alle, die sich intensiv mit dem Thema auseinandersetzen wollen. Betroffene, Angehörige aber auch Fachpersonal.

Buchempfehlung zum Thema "Krebserkrankung"

Vor einigen Wochen ist mir das Buch

"Ich brauche euch zum Leben
Krebs - wie Familie und Freunde helfen können" 

von Annette Rexrodt von Fircks 

"in die Hände gefallen".

"Krebs geht uns alle an.

Alle 3 Minuten erfährt in Deutschland ein Mensch die Diagnose: Krebs.
Eine Welt bricht zusammen - doch nicht nur für den Erkrankten, sondern auch für die
Menschen, die ihn lieben.
In ihrem neuen Buch erzählt Annette Rexrodt von Fircks anhand ihrer eigenen Erfahrungen und der Begegnungen mit Krebskranken und deren Angehörigen einfühlsam, klug und voller Verständnis, was wir tun können, um einander in einer solch extrem belastenden Situation zu tragen.
Viele Dinge müssen wir auf dem vor uns liegenden Weg lernen, vor allem: miteinander reden.
Wünsche, Bedürfnisse, Ängste und Sorgen sollen formuliert, Grenzen und Entscheidungen respektiert werden - auf beiden Seiten, sowohl von dem Erkrankten als auch von seinen Angehörigen.
Einen "richtigen" Weg gibt es nicht, dazu sind die…

Als ich begann, mich selbst zu lieben ...

Als ich mich wirklich selbst zu lieben begann,
habe ich verstanden, dass ich immer und bei jeder Gelegenheit zur richtigen Zeit am
richtigen Ort bin und dass alles, was geschah, richtig ist.
Von da an konnte ich ruhig sein.
Heute weiß ich, das nennt sich Vertrauen.

Als ich mich wirklich selbst zu lieben begann,
habe ich verstanden, wie sehr es jemanden beschämt, ihm meine Wünsche aufzuzwingen,
obwohl ich wusste, dass weder die Zeit reif noch der Mensch dazu bereit war
und auch wenn ich selbst dieser Mensch war.
Heute weiß ich, das nennt sich Selbstachtung.

Als ich mich wirklich selbst zu lieben begann,
konnte ich erkennen, dass emotionaler Schmerz und Leid nur Warnungen für mich sind,
gegen meine eigene Wahrheit zu leben.
Heute weiß ich, das nennt man Authentizität.

Als ich mich wirklich selbst zu lieben begann,
habe ich aufgehört, mich nach einem anderen Leben zu sehnen und konnte sehen,
dass alles um mich herum eine Aufforderung zum Wachsen war.
Heute weiß ich, das nennt man Reife.

Als ich mich wirkl…

Eine Frau zu sein, ist unbezahlbar 😉

Eine schöne Geschichte über die Liebe ❤

Eines Tages machte sich ein Mann auf, die Liebe zu befragen wer sie wirklich sei. 
Er traf sie auf einem Hügel. 
Sie saß auf einer Schaukel und lies sich die Sonne ins Gesicht scheinen.
„Gut, dass ich dich hier treffe, du bist also die Liebe, richtig? “
Die Liebe blinzelte dem Mann entgegen.
„Stimmt, das bin ich! “
„Und sie sagen du brauchst nichts um zu SEIN?“
“ Auch das ist wahr!", lachte die Liebe.
„Kann ich dir gar nichts geben?"
“ „Nein, danke ich habe alles! “
„Gibt es wirklich nichts was ich dir geben könnte, damit ich deiner würdig bin?“, wollte der Mann wissen.
„Nein, nichts, du bist meiner immer würdig."
"

Noch mehr Kreativität

Bild
Es sind in den letzten Monaten wieder Bilder entstanden. 😊

Dieses Bild ist das neueste der Bilder und stellt dar, dass selbst die schlimmsten körperlichen Krankheiten und Leiden die wahre Schönheit eines Menschen nicht zerstören können.
In meiner Tätigkeit der Sterbebegleitung sehe ich oft Menschen, deren Körper so sehr gezeichnet ist von den Therapien, Operationen und starken Medikamenten, die zur Krankheitsbekämpfung eingesetzt wurden.
Und trotzdem geht die innere Schönheit nie verloren und man kann sie auch sehen, wenn man dieses letzte Stück Lebensweg mit den Menschen geht.


Dieses Bild habe ich "spontan" gemalt.  Es hat den Titel: "Ein Engel soll vor dir hergehen …" Egal was im Leben auf einen zukommt, was einem geschieht oder was man durchstehen soll.  Das gibt mir persönlich Kraft für mein Leben.



Dieses Bild symbolisiert den Weg der Seele in den Himmel.


Dieses Bild soll die Beziehung zwischen 2 Menschen darstellen.  Trotz der Unterschiede ist man verbunden, …

Wenn der Tod sich ankündigt ...

Sehr häufig erlebe ich in meiner Tätigkeit, dass Angehörige unsicher sind oder werden, je weiter der Sterbeprozess fortschreitet.
Viele Dinge im Handeln, im Aussehen, im "Sein" des Angehörigen verändern sich.
Und da ist es nahezu selbstverständlich, dass sich einem als nahestehende Person viele Fragen auftun. Schließlich ist das Erleben eines solchen Zeitabschnitts nicht alltäglich.

http://www.palliativnetzwerk-mainz.de/Patientenratgeber/Wenn-der-Tod-sich-ankundigt/wenn-der-tod-sich-ankundigt.php

Auf dieser Webseite sind alle wichtigen Informationen sehr ausführlich und gut erklärt zusammengestellt.











www.herzensverbindung.de